Was bedeutet ein Compliance-Verstoß (Compliance im Ernstfall)?

Die Wirkung von Compliance-Systemen verläuft parallel auf zwei Ebenen. Während Compliance-Maßnahmen wie etwa Schulungen, Kommunikation, Compliance-Kampagnen oder Richtlinien präventiv wirken, d.h. die Vermeidung von Unregelmäßigkeiten zum Ziel haben, soll die repressive Wirkung der Compliance dafür sorgen, dass aus der bereits begangenen Unregelmäßigkeit eine entsprechende Lehre gezogen wird. Diese Unregelmäßigkeit stellt einen Compliance-Verstoß dar. Ein solcher muss nicht zwingend auch einen Rechtsverstoß darstellen. Sämtliche Unregelmäßigkeiten – ob rechtlicher, ethischer oder anderer Natur –, die in einem Image-Verlust für das Unternehmen enden können, stellen Compliance-Verstöße dar. Die Frage ist aber, wie man reagiert, wenn ein solcher Verstoß vorliegt.

Die Antwort ist die sog. Compliance-Aufarbeitung oder die Aufarbeitung von Compliance-Verstößen, welche zu den repressiven Compliance-Maßnahmen zählen. Dabei ist zu beachten, dass die nachfolgende als Linie dargestellte Grenze zwischen Repression und Prävention nicht starr ist. Denn auch die Aufarbeitung von Compliance-Verstößen dient dazu, künftig Verstöße dieser Art zu verhindern. Die nebenstehende Zusammenstellung zeigt die Doppelfunktion der Compliance.

 

Von einem guten Compliance-Programm kann nur dann die Rede sein, wenn Compliance-Verstöße konsequent und ohne Ausnahmen aufgearbeitet werden. Wenn also bereits eine Unregelmäßigkeit begangen wurde, müssen sich im Compliance-System konkrete vorprogrammierte Maßnahmen finden, die für die Aufarbeitung des Verstoßes sorgen. Hierzu gehören unter anderem folgende Compliance-Methoden:

  • Durchführung von internen Ermittlungen (internen Untersuchungen), um die am Compliance-Verstoß beteiligten Personen zu finden
  • Entsprechende Kommunikation über den Verstoß im Unternehmen
  • Entsprechende Kommunikation mit der Öffentlichkeit, insbesondere über die Massenmedien
  • Evaluation des Compliance-Systems unter Berücksichtigung des Verstoßes
  • Aufbesserung der Schwachstellen
  • Sanktionen gegenüber den beteiligten Personen

Dies sind aber nur einige der vielen möglichen Elemente der Compliance-Aufarbeitung bei einem Compliance-Verstoß, welche in einem Compliance-System zwingend enthalten sein müssen. Verlässliche Informationen und eine fundierte Ausbildung im Bereich der Aufarbeitung von Compliance-Verstößen stellen somit eine unerlässliche Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit eines Compliance-Systems dar. Die Seminare der Compliance Academy reichen von Grundlagenschulungen bis hin zu Spezial- und Update-Seminaren, die einzelne Themenbereiche oder aktuelle Entwicklungen thematisieren. Der thematisch-modulare Aufbau der Seminare dient einer schnellen Orientierung und gewährleistet eine vollumfängliche Ausbildung auf höchstem Niveau, die durch die Kooperation mit der Europa Universität Viadrina besiegelt wird.